Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Mit Sicherheit geht es weiter!

Nach 6 Jahren guter Zusammenarbeit und 3 Jahren Partnerschaftsgesellschaft wurde aus der Köberle & Schick PartGmbB das Ingenieurbüro Schick. Natürlich werden wir Sie künftig in bewährter Art und Weise weiter betreuen. Auch das Team ist nach wie vor das Gleiche.

Wir danken unseren Auftraggebern für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

 

Ihr SiGeKo-Team
Melanie Schick und Rudolf Köberle

 

 


 

 

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach Baustellenverordnung

Die Baustellenverordnung dient zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten auf Baustellen. Beschäftigte im Baubereich sind im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen einem besonders hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Die zum 01. Juli 1998 in Kraft getretene Baustellenverordnung überträgt dem Bauherrn die Verantwortung für die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination. Hierdurch sind die auf den Bauherren übertragenen Pflichten wesentlich erweitert worden. Als Veranlasser eines Bauvorhabens trägt der Bauherr die Verantwortung für das Bauvorhaben und ist deshalb für Einleitung und Umsetzung der baustellenspezifischen Arbeitsschutzmaßnahmen verantwortlich. Dabei geht es in erster Linie darum, das Risiko einzudämmen, welches dadurch besteht, dass Arbeitnehmer verschiedener Unternehmen gleichzeitig oder nebeneinander an einem Einsatzort Arbeiten ausführen. Soweit der Bauherr nicht selbst die Fachkunde hat oder er diese Aufgabe nicht selbst wahrnehmen will, kann er einen Dritten beauftragen.